Portrait

Christiane Ghilardi
Foto: Koko La Fuente

Christiane Ghilardi wurde 1956 in Hamburg geboren. In ihrer künstlerischen Arbeit nimmt sie Bezug auf gesellschaftliche und persönliche Fragen. Ihre Werke kreisen um Tiere, Pflanzen und Ökologie - im Mittelpunkt steht das Nutztier Kuh. Als Mixed-Media-Künstlerin kombiniert sie Ready-mades, Objets trouvés, Kuhhörner, Kuhklauen, Leder, Fell. Für ihre Arbeiten verzichtet sie weitestgehend auf den Neukauf von Produkten und arbeitet mit bereits Bestehendem. Auch eigene Werke werden überarbeitet, in einen anderen Kontext gesetzt und neu interpretiert.

Seit Mitte 1998 lebt sie in Winterthur. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit korrigiert sie Geschriebenes: Künstlerbiografien, Vernissagen- und Broschürentexte, Diplom- und Masterarbeiten sowie Dissertationen oder schreibt selber. Zudem berät sie bei Dossierfragen und organisiert Ausstellungen.

Seit 2009 leitet Christiane Ghilardi die Geschäftsstelle der Künstlergruppe Winterthur, ist Mitglied und im Vorstand der Gruppe. Zudem ist sie im Vorstand des Café des Arts Winterthur und Partnerin bei kunstweise.ch. Sie stellt mit den Künstlerinitiativen EchtPunkt und outside-inside aus und bildet mit Don Koko La Fuente das Künstlerduo „CK Schnabeltier“. Sie engagiert sich für Hornkühe in der IG Hornkuh.